DE
Währung
Previous Next
 | 

Osterzeit bedeuten auf Mallorca Panadenzeit

Die Osterzeit ist ohne Zweifel in Spanien von Tradition und religiösen Festen geprägt. Was manche Leute vielleicht nicht wissen, ist, dass es auch Zeit ist, Panaden zuzubereiten, ein unverkennbares Hauptnahrungsmittel zu Ostern auf dem mallorquinischen Esstisch. Der Ursprung der bescheidenen Panada ist etwas verschwommen, einige behaupten, es sei jüdisch, andere muslimisch und natürlich auch christlich. Gewiss ist, dass sie heutzutage mit den christlichen Osterfesten verbunden ist und das Rezept Schweinefleisch und Schmalz beinhaltet. In der Regel wird eine große Menge der Panaden während des Osterwochenendes hergestellt, gegessen und einige für später im Jahr eingefroren… wenn sie nicht schon vorher verschlungen werden.

Die Füllung mit Erbsen, Lamm und Sobrassadawurst

Die Füllung mit Erbsen, Lamm und Sobrassadawurst

Diese einfache Teigtasche macht Gebrauch von den Frühlingslämmern, der authentischen mallorquinischen Sobrassadawurst die während des Winters hergestellt wurde und frischen Gartenerbsen. Die Herstellung der Panaden ist ein Ereignis für sich, bei dem sich die Frauen der Familie während des Osterwochenendes zusammenfinden, um das Gebäck auszurollen und die Panaden zu füllen. Jede Stadt hat ihren eigenen Stil, die Ränder der Panade hochzuklappen und zu kräuseln. Geschulte Empanada Liebhaber können sofort erkennen, in welcher Stadt eine Panade hergestellt wurde.

Man benötigt mindestens einen ganzen Vormittag um die Panaden herzustellen

Man benötigt mindestens einen ganzen Vormittag um die Panaden herzustellen

Der Ruhm gilt nicht nur allein der Panade, es ist auch eine Zeit, um Crespeis und Rubiols (mein absoluter Favorit) herzustellen. Ich persönlich finde es sehr schade, dass die leckeren Rubiols erst zu Ostern hergestellt werden, da ich dieses süßes Gebäck lieber das ganze Jahr über verzehren würde. Der Crespeis kann mit einem Mürbiskeks verglichen werden, der jedoch weicher ist und mit Schmalz anstelle von Butter hergestellt wird. Ein Rubiol ist eine halbmondförmiges Teigtasche gefüllt mit Konfitüre, Kürbismarmelade (Engelshaar) oder Schokoladenaufstrich und mit Puderzucker bestreut. Die mit Erdbeermarmelade sind meine Favoriten.

Rubiols

Hier ein Grundrezept, für diejeneigen die es mal selbst versuchen möchten,
Schwierigkeitstufe: mittel
Zeit: 40 Minuten im Ofen plus Zubereitung
Ausbeute: 11 Panaden

Kneten Sie aus dem Schmalz, Öl, Wasser, Mehl und einer Prise Salz einen glatten Teig und mischen Sie in einer separaten Schüssel das gewürfelte Lamm, Sobrasada und Erbsen.  

Nehmen Sie ein etwa golfballgroßes Stück vom Teig und drücken mit dem Daumen ein Loch in den Teig. Nun können Sie daraus eine Art „Schüssel“ formen, in die später die Füllung kommt. Achten Sie hierbei darauf, dass die Außenseiten nicht zu dick werden, sonst hat man am Ende zu viel Teig im Mund beim Essen. Den Boden der „Schüssel“ zwei bis drei mal mit einer Gabel einstechen.

Füllen Sie Empanaden mit der Fleischmischung bis zum Rand. Zum Schluss formen Sie aus einem kleinen Teigstück einen runden Deckel für die „Schüssel“ und setzt diesen oben drauf. Die Enden gut festdrücken und ebenfalls mit einer Gabel mehrmals einstechen.

Wenn Sie zwei verschiedene Arten von Panaden machen wollen, legen Sie eine Erbse auf die Panade, die Erbsen enthalten, um den Unterschied zu erkennen. Denken Sie daran, dass kalte Hände beim Backen immer die besten sind.
Gebacken werden die Empanadas für etwa 40 Minuten bei 200° auf einem mit Aluminiumfolie abgedeckten Backblech.

Die Empanadas mallorquinas schmecken sowohl warm, als auch kalt ausgesprochen gut und lassen sich auch gut einfrieren.

Guten Appetit!!!

Wenn Sie keine Zeit haben, sie selbst herzustellen, dann sollten Sie wissen, dass sie in allen Bäckereien und Supermärkten auf der ganzen Insel erhältlich sind.



Add a Comment

Zusammenhängende Posts

Abonnieren Sie unseren Newsletter

We use cookies to ensure you get the best experience on our website Accept cookies Mehr Information